1. Männer: Verdiente Heimpleite

SV Niederau 1891 e.V. Abt. Handball

1. Männer: Verdiente Heimpleite

SV Niederau – HSG Freiberg II 29:35 (15:19)

 

Nachdem die 1. Männermannschaft des SVN die letzten zwei Saisonspiele für sich entscheiden konnte, wollte man mit einem Sieg gegen die Bierstädter aus Freiberg erstmals mit positivem Punktestand ein Ausrufezeichen setzen. Jedoch tat man sich gegen konterstarke Freiberger schwer und verlor zu Recht mit 29:35.

 

Dabei sah es anfangs gar nicht danach aus. Mit einer 2:0 Führung hatten die Niederauer zu Beginn der Partie den besseren Start. Freiberg zeigte sich unberührt, legte nach, übernahm schon nach kurzer Zeit das Zepter und ging mit 3:2 in Führung. Bis zur 19. Minute gestaltete sich das Spiel offen, Freiberg zwar immer in Führung, konnte sich bis dahin aber nicht entscheidend absetzen.

Niederau wirkte zum Ende der ersten Halbzeit nicht so frisch wie die Gäste. Passfehler, schlechte Chancenverwertung im Angriff und unentschlossenes Abwehrspiel verhalf den konterstarken Gästen zu einem komfortablen Halbzeitstand von 15:19. Die Niederauer beschäftigten sich in dieser Phase des Spielgeschehens lieber mit den Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns, anstatt auf das eigene Spiel.

Klar, die Niederauer Handballfans hofften im zweiten Durchgang auf Besserung und eine Steigerung des einheimischen Teams. Anfangs konnten die Niederauer den Rückstand auch auf 18:20 verkürzen. Die Gäste konnten allerdings immer wieder das Tempo anziehen, konterten schnell und hielten die Niederauer somit in sicherer Distanz (18:23, 21:27, 27:33).

Am Ende gewinnen die Bierstädter aus Freiberg verdient mit 29:35. Die Niederauer wirkten über die gesamte Spielzeit nicht hundertprozentig frisch und setzten die Freiberger zu keinem Zeitpunkt unter Druck. Für unsere Jungs heißt es jetzt erst einmal durchatmen und in einem Monat wieder anzugreifen.  Am 27.10.2018 ist man zu Gast beim Aufsteiger KJS-Club Dresden.

 

Für Niederau spielten:

Hein (TW), P. John (TW), P. Wätzig, P. Lessig (7/4), M. Kirste (7), C. Fetzer (2), M. Wustlich, R. Haberstock (5), M. Kriegel (5), R. Ritter, P. Steinert (2), L. Dörfel (1)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.