1. Männer: Derbysieg trotz Abwehrflaute

Handballverein in Niederau bei Meißen

1. Männer: Derbysieg trotz Abwehrflaute

 

 

SV Niederau vs. Rabebeuler HV 40:38 (18:16)

 

Die 1. Männermannschaft des SV Niederau holt sich nach zuletzt schwacher Vorstellung wichtige Punkte im Abstiegskampf gegen den Radbeuler HV.

 

Das Spiel von Beginn an offen. Beiden Mannschaften nutzten die Lücken der gegnerischen Abwehr zum Torerfolg. Auf Seiten der Niederauer konnte sich besonders Ex-Radebeuler Marco Franke immer wieder gut in Szene setzen und holte durch das tiefe Stoßen zum Kreis zahlreiche 7-Meter-Würfe heraus, die von Lucas Blanck treffsicher verwandelt wurden. Zudem kam Robin Haberstock im Rückraum immer wieder ohne Fremdkontakt zum Abschluss und konnte sich somit ebenfalls in die Torschützenliste eintragen.

So gut das Angriffsspiel auf Seiten der Niederauer funktionierte, die Abwehrreihen der Gastgeber waren über die gesamte Spielzeit oft viel zu offen. Die geduldig spielenden Radebeuler erkannten die Lücken und hielten über viele Kreisabschlüsse den Spielstand offen. Ein gehaltener 7-Meter durch Kevin Hein und eine Abwehrumstellung auf 5:1 verhalf den Niederauern Ende der 1. Halbzeit zu einem 5:0-Lauf und einen 18:16 Pausenstand.

Nach Wiederanpfiff ein ähnliches Bild wie zur ersten Halbzeit. Ein Schlagabtausch auf beiden Seiten, bei den sich die Gäste bis zur 36. Minute auf ein 20:20 herankämpften konnten. Ab dann zogen die Niederauer langsam davon. Schnelle Konter und wurfsichere Rückraumschützen stellten einen 4-Tore-Vorsprung her, den die Niederauer bis zur 55. Minute verwalten konnten (37:33). Eine 7-Meter-Parade von Kevin Hein und das anschließende Tor von einen sensationell spielenden Lucas Blanck (11 Tore!) sorgten für klare Verhältnisse. Der Endstand 40:38.

 

Die Niederauer holen wichtige Punkte im Abstiegskampf und treffen nächste Woche auf die Sportfreunde Dresden. Ein Sieg ist Pflicht. Das Spiel findet am 01.02.2020 18 Uhr in der Sporthalle der 177. Grundschule statt.

Wie freuen uns auf EURE Unterstützung.

 

 

Für Niederau spielten:

K. Hein (TW 27%), M. Juhrsch, R. Haberstock (9/81%), M. Franke (5/83%), P. Wätzig, N. Wackwitz, L. Blanck (11/5-78%), M. Hirsch (3/75%), E. Benthke (2/100%), C. Fetzer (4/100%), R. Ritter, P. Steinert (1/100%), L. Dörfel (5/83%)