1. Männer: Einen Punkt verloren!

1. Männer: Einen Punkt verloren!

SV Niederau – OHC Bernstadt  30:30 (16:13)

Wiedergutmachung war angesagt. Nachdem man letzte Woche das „Derby“ in Großenhain verloren hatte

puttygen download

, wollte man im Heimspiel gegen den OHC Bernstadt den Bock umstoßen und den zweiten Sieg der Saison einfahren. Auch wenn die Gäste suboptimal in die Saison gestartet waren, wusste man von letzter Saison, dass dies kein Selbstläufer werden würde.

Doch die Männer des SVN zeigten sofort, dass sie heute als Sieger vom Parkett gehen wollten. Die Abwehr stand solide und vorne wurde immer wieder die richtige Lösung gefunden.. Folgerichtig beim Stand von 8:3 nach 10min wurde die erste Auszeit des Gästetrainers gezogen. Ab diesem Zeitpunkt war es dann eine ausgeglichene Partie. Niederau konnte sich nicht wirklich weiter absetzen und ließ die Gäste immer wieder ins Spiel zurückkommen. Der Vorsprung schmolz bis auf  zwei Tore in der 28min doch ein Doppelschlag von Ritter und Haberstock brachten dann den Halbzeitstand von 16:13 für die Niederauer.

Die zweite Hälfte begann so wie man es sich vorgestellt hatte. Ziel war auch die zweite Halbzeit zu gewinnen. Trotz der einen oder anderen unnötigen Zeitstrafe für die Hausherren lief der Ball gut durch die eigenen Reihen und Bernstadt wurde auf Schlagdistanz gehalten. Um die 45min konnte der SVN durch 4 schnelle Tore den Abstand dann auf 7 Tore erhöhen und die Messen schienen gelesen. Doch wer unsere Jungs kennt

, konnte dem Braten noch nicht wirklich trauen. Die Gäste kämpften weiter aufopferungsvoll und konnten in der 54min auf 30:25 verkürzen. Betrachtet man das Endergebnis brauch man weitere Worte nicht verlieren. Bernstadt konnte in letzter Sekunde ausgleichen und freute sich über den gewonnen Punkt. Die Niederauer hingegen waren völlig enttäuscht über das Ergebnis. So bitter der Ausgang des Spiels für unsere Männer auch war, muss man jetzt die freie Zeit gut nutzen, um beim nächsten Spiel als Sieger vom Parkett zu gehen.

Am Sonntag, den 7.11.21, empfangen die Niederauer den Spitzenreiter aus Radeberg.

Für SVN spielten : Hein (TW), Heyne (TW), C.Fetzer (1), P.Lessig (2), M.Kirste (4), M.Gröger, R.Haberstock (7), M.Juhrsch (2), L.Blanck (4), P.Klung, N.Ilschner, M.Franke (2), R.Ritter (7), L.Dörfel (1)

Trainer: Gröger, Nötzold,Fetzer