1. MÄNNER: Motiviert trotz Niederlage

Handballverein in Niederau bei Meißen

1. MÄNNER: Motiviert trotz Niederlage

 

SV Niederau vs. HC Glauchau/Meerane 20:27 (8:16)

Saisonauftakt beim SVN! Wie auch in den vergangenen Jahren beginnt das Auftaktspiel der 1. Männermannschaft mit dem HVS-Pokal. Zu Gast: Der HC Glauchau/Meerane, Zweitplatzierter der vergangenen Sachsenligasaison. Klare Favoritenrolle für die Westsachsen. Das junge Team des SVN um Trainier Tobi Gröger wollte dennoch beflügelt auftreten und sich unter Beweis stellen.

Trotzdem gingen erwartungsgemäß die Gäste mit 3:0 in Führung. Erst in der fünften Minute konnte Robin Haberstock das erste SVN-Tor der neuen Saison erzielen. Fast die gesamte 1. Spielhälfte hatten die Niederauer Probleme gegen die körperlich massive Abwehr der Glauchauer. Die Gäste waren vor allem über das schnelle Spiel und den Kreis erfolgreich, wobei die Hausherren hier kein wirkliches Mittel fanden. Mit einem klaren 8:16 für den HC ging es in die Halbzeitpause.

Es schien, als hätte Coach Gröger in der Pause die richtigen Worte gefunden. Die Niederauer stellten zum Wiederanpfiff eine aggressivere Abwehr und konnten mit vier schnellen Toren den Abstand auf 12:16 verkürzen. Besonders die Niederauer Außenspieler setzen sich dabei in Szene. Das Spiel von da an ausgeglichener und temporeicher. Die Niederauer fanden besser ins Angriffsspiel und erzielten viele Tore über ihre Spielzüge. Der HC ließ sich dadurch allerdings nicht aus der Verfassung bringen, erzielte meist das Anschlusstor und konnte den SVN somit immer auf sicherer Schlagdistanz halten. Der Endstand 20:27!

Die Niederauer fanden in der zweiten Spielhälfte besser ins Spiel, setzten durch Tempogegenstöße und Variationen im Angriff gute Akzente. Motiviert freut sich der SVN deshalb am kommenden Sonntag (08.09.2019) auf das erste Verbandsligaspiel gegen den Sachsenligaabsteiger aus Riesa/Oschatz. Anpfiff ist 18:00 Uhr in der SH Heiliger Grund Meißen.

Für Niederau spielten:
Hein (TW), Kleist (TW), Juhrsch, Lessig (3), Kirste (4), Franke (3), Wätzig (1), Haberstock (3), Kriegel (2), Blanck, Bethke (1), Ritter (1), Steinert (1), Döfel (1)