Mit Energieleistung zum ersten Auswärtssieg

Handballverein in Niederau bei Meißen

Mit Energieleistung zum ersten Auswärtssieg

Für unsere A Jugend stand am heutigen Samstagnachmittag das erste Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft aus Glauchau-Meerane-Limbach Oberfrohna an.
Mit hoher Motivation, guter Stimmung und Vorfreude traten unsere Jungs die Reise in eine neue, unbekannte Halle an. Die Ziele für dieses Spiel waren klar gesteckt. Die Trainingsinhalte der vergangenen Woche sollten umgesetzt, und die ersten Punkte eingefahren werden.
Dies merkte man den Jungs von Beginn an. Aus einer stabilen Abwehr heraus konnten wir einige gute Spielzüge erfolgreich gestalten. Aber auch der Gastgeber war gut im Spiel und erzielte vor allem mit gefährlichen Pässen an den Kreis seine Tore. So entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe mit ständig wechselnden Führungen. Gegen Ende der ersten Halbzeit merkte man jedoch unsere dünn besetzte Bank im Konditionsbereich. Es schlichen sich wieder die bekannten, kleinen Konzentrationsfehler ein und wir mussten einen 1:6 Lauf der Gastgeber hinnehmen. Doch unsere Jungs zeigten Moral und kämpften sich zurück. Auch unsere Außenspieler konnten nun ins Spiel eingebunden werden. So ging es mit einem 2 Tore Rückstand in die Kabine.

In der Halbzeitpause nochmals neu aufgestellt und mit der Erkenntnis, mindestens ebenbürtig zu sein, ging man die 2. Halbzeit an.
Schnell war der 2 Tore Rückstand aufgeholt. Nun entwickelte sich das bekannte Spiel. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich absetzen und viele berechtigte Zeitstrafen auf beiden Seiten unterbrachen den Spielfluss der Mannschaften. Der Rahmen für ein spannendes Final war gesetzt. Unsere Jungs sahen sich 5 Minuten vor Schluss einem 3 Tore Rückstand gegenüber. Ein kleiner Griff in die Taktiktrickkiste brachte Hilfe. Mit großer Energieleistung konnte man das Ergebnis rasch egalisieren. Was so gut funktionier sollte man so lassen, dachten sich die Jungs und blieben bei dem neuen Abwehrsystem. Die dadurch provozierten Ballverluste beim Gegner wurden nun mit schnellem Spiel nach vorn sicher verwandelt. Mit einem 4:0 Lauf hatte man eine 2 Tore Führung herausgearbeitet.
Und nun die Chronologie der Letzten Minute:

Noch 1 Minuten… Überzahl… ein etwas überhasteter Abschluss führte zum Ballverlust und Anschlusstreffer der Gastgeber.
Auszeit. Eingehend besprechen wir nochmals die nächsten Aktionen.
Noch 30 Sekunden ……. ein erneuter viel zu schneller, halbherziger Abschluss …. Gegenstoß.
Mit letztem Rettungsversuch und einem Foul handeln wir uns eine Rote Karte (3x 2“) ein.
Auf Grund der neuen Regel 7m für den Gastgeber.
Uns bleiben also noch ca. 12 Sekunden nach dem 7 Meter. Alles eingestellt auf einen schnellen Angriff erwarteten wir den 7 Meter.
Und unser Torhüter…. Gehalten!!!!!!!
Den folgenden Angriff gut ausgespielt, aber 1 Sekunde zu spät abgeschlossen sei nur als Randnotiz vermerkt.
Nun kannte der Jubel keine Grenzen.
….oooohoo…ohoho…o.. SVN

Nach großer Energieleistung und einem Torhüter als Matchwinner wurden die ersten 2 Punkte der Saison eingefahren.
Auf diese Leistung könnt Ihr stolz sein Jungs, weiter so!!!!
Aber die Saison ist noch jung und die neuen Aufgaben warten bereits.
Nächsten Samstag 12:30 Uhr treffen unsere Jungs in der Ballsportarena auf das Team
vom HC Elbflorenz
Für uns eine kurze Anreise vielleicht findet der eine oder andere Fan ja auch den weg
In die Halle;).

Für den SV Niederau spielten:
Vincent Geneis (2), Niklas Ilschner (5), Maximilian Gröger(2/3), Arne Jentsch(9/5), Paul Huhn(8), Tobias Jongen (1),Tobias Clauß , Vincent Götze ( TW), Kilian Hein