1. Männer: Starker Ligaauftakt

Handballverein in Niederau bei Meißen

1. Männer: Starker Ligaauftakt

 

SV Niederau vs. HSG Riesa/Oschatz 31:23 (16:9)

 

Die 1. Männermannschaft des SVN holt durch einen starken Auftritt im Auftaktspiel der neuen Verbandsligasaison die ersten zwei Zähler gegen die Delegation aus RIO. Dass die Gästemannschaft als Sachsenligaabsteiger kein leichter Gegner wird, war den Niederauern bereits im Vorfeld klar. Zudem waren etablierte Spieler und der Trainer (Tobias Gröger) verhindert, sodass sich Co-Trainer Rico Meixner und Patrick Fetzer der Sache annahmen.

Die Anfangsphase des Spieles noch ausgeglichen. RIO stellte die Gastgeber vor einige interessante Aufgaben zeigte mit gefährlichen Variationen im Angriff ihr Können. Spielstand 4:3. Ab der 12. Spielminute dominierte der SVN die Partie. Die Abwehr der Niederauer stand felsenfest, die Außenspieler konterten die Elbstädter regelrecht aus.  Zudem konnte Peter Lessig den dritten Siebenmeter der Gastgeber verwandeln und anschließend den Ball als „Kreisläufer“ im gegnerischen Kasten unterbringen. Das Halbzeitresultat lautete 16:9.

Eigentlich eine gute Ausgangslage, doch konnten die Niederauer den Vorsprung nach dem Seitenwechsel nicht klar verwalten. Die Abwehr auf Seiten der Gastgeber stand wackliger. Unnötige Abpraller und mangelnde Chancenverwertung der Niederauer brachten die Gäste aus RIO wieder ins Spiel. Allem voran Lukas Schröber und Florin Träger verkürzten den Abstand auf nur zwei Tore. Die Auszeit durch Niederau in der 44. Spielminute bei einem Spielstand von 20:18 war die logische Folge. Rico Meixner traf die richtigen Worte. Seine Mannschaft jetzt konzentrierter und cleverer. Schnell war eine erneute 4-Tore-Führung erarbeitet. Allem voran Marcel Hirsch konnte sich mit seinen drei Treffern in der Schlussphase in Szene setzen. Trotz dieser scheinbar sicheren Führung fühlten sich die Niederauer keinesfalls sicher, denn die Elbstädter wollten nicht aufgeben, stellten ab der 50. Minute auf Manndeckung um. Der SVN dadurch aber unbeeindruckt. Die kluge Spielübersicht im Angriff und ein sensationeller Kevin Hein im niederauer Kasten waren der Schlüssel zum Erfolg. Der Endstand 31:23.

Das nächste Spiel des SVN am 21.09.2019 in Radebeul. Bis dahin Sport frei.

Für Niederau spielten:

Hein (TW), Kleist (TW), Juhrsch, Lessig (7), Kirste (3), Franke (3), Haberstock (7), Wackwitz, Kriegel (3), Blanck, Hirsch (3), Bethke (4), Steinert (1), Dörfel